3D-Koordinatenmesstechnik:

Unsere Messmaschinen stehen in einem klimatisierten Raum, der nur zur Durchführungen von Messaufgaben verwendet wird. Aktuell kommen 2 Maschinen des Herstellers Mitutoyo zum Einsatz. Beide Maschinen werden unter Windows 10 mit der aktuellsten Software betrieben. Der Messbericht kann entweder im Standardlayout als Textdatei geliefert oder in einer nach ihren Vorgaben generierten CSV- oder Exceldatei abgespeichert werden. Die Bezeichnung der Maschinen lautet:

 

Mitutoyo Quick Vision Hyper 302

Optisches kamerabasiertes Messsystem

Messbereich: 300x200x200 (BxTxH)

Genauigkeit: 1,4µm + 0,3L/100

 

Mitutoyo Quick Vision Apex 404

Multisensor: Optisches und taktiles Messsystem

Messbereich: 400x400x250mm (BxTxH)

Genauigkeit: 2,0µm + 0,4L/100

 

Die taktile Messtechnik 

Die taktile Messtechnik ist ein Standardmessverfahren zur Ermittlung der Form und Lage sowie von Maßen an Werkstoffteilen.

 

Das zu vermessende Bauteil wird dabei mit einem Taster leicht berührt. Zur Messung können eine Vielzahl an verschiedenen Tastern verwendet werden. Sie unterscheiden sich dabei z.B. im Durchmesser der Antastkugel und der Tasterlänge.

 

Verfügt ein Messgerät über eine Tasterbank können während einer Messung auf verschiedene Taster zurückgegriffen werden um möglichst flexibel auf unterschiedliche Bauteilgegebenheiten reagieren zu können.

Die optische Messtechnik 

Bei der optischen Messtechnik handelt es sich im Gegensatz zur taktilen Vermessung um ein berührungsloses, in den meisten Fällen, bildgebendes Messverfahren.

 

Dabei wird ein Kamerasystem mit präziser Optik und einer programmierbaren Beleuchtung eingesetzt.

An den Messpunkten liefern Kantenerkennungsalgorithmen in der Regel viele Datenpunkte zurück, aus denen die erforderlichen Geometrieelemente berechnet werden können.

 

Verfügt ein Messgerät über verschiedene Zoomstufen kann zwischen diesen während einer Messung umgeschaltet werden um entweder eine höhere Genauigkeit oder einen größeren Messbereich zu erzielen.

Vorteile der taktilen- und optischen Messung

Der Vorteil der taktilen Messung im Vergleich zur optischen Messung ist, dass das Messergebnis nicht von einem guten Kontrast der zu messenden Kante zur Umgebung abhängig ist. Dafür sollten bei einer optischen Messung reproduzierbare Lichtverhältnisse eingehalten werden. 

 

Der Nachteil im Vergleich zur optischen Messung liegt darin, dass eine vergleichbar umfangreiche Messung i.d.R. mehr Zeit beansprucht. 

 

Bei VISION CENTER kommt u.a. auch eine Multisensor-Messmaschine zum Einsatz, d.h. sie verfügt sowohl über ein taktiles- als auch optisches kamerabasiertes Messmittel. Damit sind die Vorteile der beiden Messverfahren in einer Maschine vereinigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VISION CENTER Dr. Sven Buhl + Stephan Düputell GbR Powered by 1&1 IONOS